30 Jun 2019

2 Top-Ergebnisse in Scheibenberg

Submitted by SKW-Netz-Redaktion

Um Erkenntnisse über die momentan stärksten Athleten des SKW unter 14 Jahre zu gewinnen, fuhr Trainer Jürgen Duschek am vergangenen Samstag in das weiter entfernte Scheibenberg (Sachsen). Krankheitsbedingt konnten sich nur 2 Schützlinge mit der sächsischen Elite messen, Kim Amy Duschek, welche in der kommenden Saison 2019/2020 den Landeskader vertritt und Frieder Stoor, der sich für „Jugend trainiert für Olympia“ empfehlen möchte.
Auf der ungewohnten Schanzenanlage, der Ski-Klub war dort an diesem Wochenende zum ersten Mal, konnten sich Duscheks Schützlinge in der Trainingseinheit schnell zu recht finden, wie es sich im anschließenden Wettkampf zeigte.
Frieder startete in der Altersklasse 10, in der Gruppe mit den meisten Teilnehmern, von der der 14m - Schanze. Mit 10.0 m und 10.5 m konnte er weitenmäßig auf Augenhöhe mitspringen und verpasste den Sprung aufs Podest nur knapp. Sogar der erste Platz war möglich, jedoch konnte er im zweiten Durchgang den punktebringenden Telemark nicht setzen. Mit Platz 4 zeigten sich Trainer und Schützling dennoch sehr zufrieden.
Kim Amy sprang in der Mädchenklasse 4 auf der 30 m-Schanze um den Tagessieg bei der dortigen Meisterschaft um den Ziener Sachsenpokal. Mit 28.0 m und sehr guten Haltungsnoten lag sie nur knapp hinter Maja Loh (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) auf Rang 2. Im zweiten Durchgang sprang Kim jedoch kürzer, so dass es am Ende Bronzemedaille bedeutete.
Trainer Duschek zieht insgesamt ein positives Feedback. Der SKW macht nun Wettkampfpause und fährt bereits in der kommenden Woche ins Trainingslager nach Österreich.
zu den Ergebnissen
zur Bildergalerie

Bild: 
Kim Amy Duschek
Frieder Stoor