1 Jun 2014

Silber und Bronze beim Frühjahrsklassiker in Braunlage

Submitted by SKW-Netz-Redaktion
Bei sommerlichen Temperaturen traten über 60 Weitenjäger aus Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen, Brandenburg und Thüringen auf den Schanzen am Brockenweg an.
Mit dabei waren auch 10 Springer des Ski-Klub Wernigerode, darunter mit Frieder und Henrike Stoor auch zwei Abfahrer die sich rasant den Auslauf der Schülerschanze K14 hinunter wagten.
Die beiden jungen Amazonen des Klubs Sora Kindler und Kim Amy Duschek zeigten jeweils Sprünge von 4,0 und 4,5 m, doch leider schafften sie es nicht ganz im Stehen und belegten am Ende die Plätze 5 und 6 bei den Schülern 6/7.
Anakin Neubarth sprang bei den Schülern 8/9 auf einen hervorragenden Silberplatz mit 11 bzw. 11,5 m, er zeigte zwar nicht die weitesten Sprünge, aber bei Skispringen zählen auch noch die Haltungsnoten und die waren hervorragend, dadurch fehlten ihm am Ende nur 2 Punkte zum Sieg. Nun heißt es für ihn, sich auf die nächst höheren Schanzen vorzubereiten.
John Pierre Palmer zeigte in der offenen Klasse, das er in der kurzen Zeit schon viel gelernt hat und belegte am Ende mit zweimal 4,5 m Platz 4.
Der 12-jährige Leif Fricke stellte sich heute der größten Schanze in Braunlage. Um auf der Brockenwegschanze K58 zu springen, musste er sich der Alterklasse 14/15 stellen. Am Vormittag im Training waren die Bedingungen noch recht kühl mit drehenden Winden, was am Nachmittag das ganze Gegenteil war, kein Wind und Temperaturen um die 25 Grad, das zeigte sich in den Weiten aller Springer. Leif belegte in dem starken Feld den 5. Platz und war nur mit den Weiten von 49 bzw. 45,5 m nicht ganz zufrieden, da sich im Training Sprünge über 52 m angedeutet hatten.
Unsere Jugendlichen Josua Selent und Robin Kirchhoff stellte sich in der Jugendklasse 16/17, dabei holte sich Josua mit 41 bzw. 46,5 m wieder einer der begehrten Pokale und schaffte es nun im dritten Wettkampf hintereinander auf das Podest mit Platz 3. Robin belegte mit zweimal 39,5 m Platz 4 in dieser Alterklasse.
Unsere Jung-Seniorin Katharina Zimmermann macht nach 6 monatiger Abstinenz wieder einmal einen Wettkampf, dieser ist für sie die Vorbereitung zu ihrer ersten Deutschen Seniorenmeisterschaft im August in Braunlage. Sie sprang mit 26,5 bzw. 24,5 m auf der Jugendschanze K40 auf Platz 2 mit Männerfeld der offenen Klasse und versucht bis zu den Deutschen die 30-m-Marke zu knacken.
 
 
Frieder Stoor
 
 
Anakin Neubarth
 
 
Josua Selent