5 Nov 2017

2 Siege beim Eilenburger Landratspokal

Submitted by SKW-Netz-Redaktion

Zum Abschluss der diesjährigen Mattensaison reiste der SKW in das sächsische Eilenburg, wo vor rund 300 Zuschauern unter Flutlicht gesprungen wurde. Alle Athleten gingen dreimal an den Start, da aufgrund der Lichtverhältnisse ein Probelauf zu den beiden Wertungsdurchgängen hinzukam.

Marvin Stöber startete als Abfahrer von der 8 m – Schanze als erster der SKW-Athleten in das Wettkampfgeschehen. Da die Abfahrer noch viel Motivation für weitere Wettkämpfe benötigen, gab es für sie eine Medaille und einen Überraschungsrucksack mit diversen Vorschul-Produkten.

In der Schülerklasse 8/9 männlich zeigte Frieder Stoor, nach intensivem Training in den letzten beiden Wochen, einen guten Saisonabschluss. Im Probelauf ging es für ihn auf 9 m, in beiden Wertungsdurchgängen sprang er beide Male Tagesbestweite und stellte zugleich den Schanzenrekord auf 9.5 m ein. Beide Sprünge erhielten Höchstnoten, so dass er verdient Erster vor Jack-Lennox Jacob (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) wurde. Matti Sommer schaffte mit zwei sauber ausgeführten Sprüngen auf 7 m ebenfalls den Sprung aufs Podest und wurde Dritter.

Merle Probst zeigte in der Mädchenklasse auf der gleichen Schanze ebenfalls Kampfgeist und Siegeswillen. Im ersten Sprung ging es für sie auf 7.5 m mit einer super Landung. Merle führte nach dem ersten Durchgang knapp vor Pia Loh (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal). Im zweiten Sprung legte sie noch eine Schippe drauf und flog auf 9 m. Der Sieg war ihr nicht mehr zu nehmen. Auch für Lara Leuthold sollte es am Ende ein Lächeln auf dem Podest als Drittplatzierte geben, da sie nach einer durchwachsenen Trainingseinheit, im Wettkampf alles umsetzte und sauber ihre Sprünge auf 6 m landete. Knapp dahinter reihte sich Julia Domogalla und Sophie Stöber auf Platz 4 und 5 ein.

Auf der 19 m - Schanze traten in  der Mädchenklasse Ashley Keddi, Henrike Stoor und Kim Amy Duschek an. Ashley zeigte im Probesprung das mit ihr zu rechnen ist, doch im Auslauf der Schanze stürzte sie und verletzte sich schwer. Henrike zeigte zwei Wertungsprünge auf 15 und 14 m. Sie wurde Fünfte. Besser machte es Kim Amy. Sie sprang auf 19.5 m und 17 m. Kim Amy konnte sich am Ende in einem sehr starken Feld über ihren Pokal als Drittplatzierte freuen.

Bei den Jungs in der AK 10/11 sprang Tom Julien Menger von der 19 m - Schanze auf eine Weite von 17.5 m und 17 m. Tom wurde Vierter. Den vierten Platz belegte auch Luis Kintschil in der AK 12/13. Luis sprang von der 35 m - Schanze beide Male auf 18 m.

In den nächsten Wochen bereitet sich der Ski-Klub auf die bevorstehende Wintersaison vor.

Der Klub und die Athleten wünschen Ashley eine gute und schnelle Genesung!

zu den Ergebnissen

zur Bildergalerie

Bild: 
Frieder Stoor
Merle Probst
vlnr. - Luis Kintschil, Tom Julien Menger, Merle Probst, Matti Sommer, Lara Leuthold, Kim Amy Duschek, Marvin Stöber, Frieder Stoor, Sophie Stöber, Henrike Stoor, Julia Domogalla