Satzung

S a t z u n g

Ski - Klub Wernigerode von 1911 e. V.

 

§  1

Der Ski-Klub Wernigerode von 1911 e. V. mit Sitz in Wernigerode verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Sportes und der sportlichen Jugendhilfe.

Der Satzungszweck wird verwirklicht, insbesondere durch die Errichtung von Sportanlagen und die Förderung sportlicher Übungen und Leistungen, einschließlich sportlicher Jugendpflege.

§  2

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke

§  3

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

§  4

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zwecke der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§  5

Der Verein muss in das Vereinsregister eingetragen sein. Er ist politisch und konfessionell neutral. Der Zusammenschluss erfolgt auf freiwilliger Grundlage.

§  6

Der Verein gliedert sich in verschiedene Gruppen. Jedes Mitglied kann in beliebig vielen Gruppen Sport treiben.

§  7

Der Verein besteht aus ordentlichen (aktiven, fördernden und Ehrenmitgliedern) und jugendlichen Mitgliedern beiderlei Geschlechts. Die Mitgliedschaft zum Verein kann jede natürliche Person beiderlei Geschlechts auf schriftlichen Antrag erwerben, sofern sie sich zur Beachtung dieser Satzung durch deren Unterschrift bekennt. Für Minderjährige ist die Zustimmungserklärung der gesetzlichen Vertreter erforderlich.

Die Mitgliedschaft wird durch Beschluss des Vorstandes erworben.

Beschlüsse des Vorstandes, durch die Aufnahmen abgelehnt werden, bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Zustimmung der

Jahreshauptversammlung. Erteilt die Jahreshauptversammlung diese Bestätigung nicht, so gilt der Aufnahmeantrag als angenommen.

§  8

Ehrenmitglieder

Personen, die sich um die Förderung des Sports innerhalb des Vereins verdient gemacht haben, können auf Antrag des Vorstandes durch Beschluss der Jahreshauptversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

Ehrenmitglieder haben die gleichen Rechte wie ordentliche Mitglieder, sind jedoch von der Beitragszahlung befreit.

§  9

Erlöschen der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft erlischt:

a) durch Austritt aufgrund einer schriftlichen Erklärung zum Quartalsabschluss. Jugendliche werden durch die gesetzlichen Vertreter abgemeldet;

b) durch Ausschluss aus dem Verein aufgrund eines Beschlusses der Mitgliederversammlung.

Durch das Erlöschen der Mitgliedschaft bleiben aufgrund der bisherigen Mitgliedschaft zur Entstehung gelangte Verbindlichkeiten gegenüber dem Klub unberührt.

§ 10

Ausschließungsgründe

Die Ausschließung eines Mitgliedes kann nur in den nachstehend bezeichneten Fällen erfolgen:

a) wenn die in der Satzung vorgesehenen Pflichten der Vereinsmitglieder gröblich und schuldhaft verletzt    werden,

b) wenn das Mitglied seinen, dem Verein gegenüber eingegangenen Verbindlichkeiten, insbesondere seiner Verpflichtung zur Beitragszahlung, trotz schriftlicher  Mahnung nicht nachkommt,

c) wenn das Mitglied den Grundsätzen der vorliegenden Satzung schuldhaft zuwiderhandelt, insbesondere gegen die ungeschriebenen Gesetze von Sitte, Anstand und Sportkameradschaft grob verstößt.

Über die Ausschließung eines Mitgliedes entscheidet der Vorstand. Vor einer Entscheidung über den Ausschluss hat der Vorstand das betroffene Mitglied durch Einschreiben zur mündlichen Verhandlung über die Angelegenheit zu laden. Wird von dem ausgeschlossenen Mitglied gegen den Ausschluss Berufung eingelegt, so entscheidet die Mitgliederversammlung endgültig.

§ 11

Rechte der Mitglieder

Die Vereinsmitglieder sind insbesondere berechtigt:

a) durch Ausübung des Stimmrechts an den Beratungen und Beschlussfassungen der Mitgliederversammlung teilzunehmen. Zur Ausübung des Stimmrechts sind nur Mitglieder über 16 Jahre berechtigt;

b) die Einrichtungen des Vereins nach Maßgabe der hierfür getroffenen Bestimmungen zu benutzen;

c) an allen Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen sowie den Sport in allen Gruppen aktiv auszuüben;

d) vom Verein Versicherungsschutz gegen Sportunfälle zu verlangen, und zwar im Rahmen der vom Landessportbund Sachsen-Anhalt e. V. abgeschlossenen Unfallversicherung.

§ 12

Pflichten der Mitglieder

Die Mitglieder sind insbesondere verpflichtet:

a.) die Satzungen des Vereins, des Landessportbundes Sachsen-Anhalt e. V., der letzterem angeschlossenen Fachverbände, soweit er deren Sportart ausübt, zu befolgen;

b) nicht gegen die Interessen des Vereins zu handeln;

c) die durch Beschluss der Jahreshauptversammlung festgelegten Beiträge im Einzugsverfahren zu entrichten;

d) an allen sportlichen Veranstaltungen seiner Sportart nach Kräften mitzuwirken;

e) in allen aus der Mitgliedschaft zum Verein erwachsenen Rechtsangelegenheiten, sei es in Beziehung zu anderen Mitgliedern des Vereins oder zu Mitgliedern der in § 12 Abs. a) genannten Organisationen, deren Entscheidungen sich zu unterwerfen.

§ 13

Organe des Vereins

Organe des Vereins sind:

a) die Jahreshauptversammlung, bzw. Mitgliederversammlung,

b) der Vorstand,

c) die Fachausschüsse.

§ 14

Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlungen sind nach Bedarf, oder wenn ein Drittel der Mitglieder es unter schriftlicher Begründung verlangt, einzuberufen. Jahreshauptversammlungen sind nach Abschluss eines Winterhalbjahres, spätestens bis zum 30. April eines jeden Jahres einzuberufen.

Die Einladung erfolgt durch den Vorsitzenden unter Bekanntgabe der Tagesordnung, mindestens acht Tage vor der Mitglieder- bzw. 14 Tage vor der Hauptversammlung durch schriftliche Einladung oder Presse ("Volksstimme" oder "Wernigeröder Zeitung").

Sämtliche Mitglieder über 18 Jahre haben eine Stimme. Übertragung des Stimmrechts ist unzulässig. Mitgliedern unter 18 Jahren ist die Anwesenheit zu gestatten. Anträge zur Tagesordnung sind fünf Tage vor der Mitglieder- bzw.-Jahreshauptversammlung beim Vereinsvorstand schriftlich einzureichen.

Der Vorsitz in der Mitglieder- bzw. Jahreshauptversammlung führt der l. Vorsitzende, bei dessen Verhinderung der 2. bzw. 3. Vorsitzende.

Der Jahreshauptversammlung steht die oberste Entscheidung in allen Vereinsangelegenheiten zu. Seiner Beschlussfassung unterliegt insbesondere:

a) Wahl der Vorstandsmitglieder,

b) Wahl der Fachausschussmitglieder,

c) Wahl von mindestens drei Kassenprüfern,

d) Ernennung von Ehrenmitgliedern,

e) Bestimmung der Grundsätze für die Beitragserhebung für das neue Geschäftsjahr,

f) Entlastung der Organe bezüglich der Jahresrechnung und der Geschäftsführung,

g) Genehmigung des Haushaltsvoranschlages unter Beschlussfassung über die Verwendung der aufgebrachten Finanzmittel.

Über jede Mitgliederversammlung und Jahreshaupt-versammlung ist ein Protokoll anzufertigen, das vom Vorsitzenden zu unterschreiben ist.

§ 15

Vereinsvorstand

Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB ist das ausführende Organ des Vereins. Er besteht aus dem l., 2. und 3. Vorsitzenden, dem Sportwart und dem Kassenwart.

Der Vorstand bildet mit den Fachwarten, dem Pressewart, der Frauenwartin, dem Seniorenwart sowie dem Kampfrichter- und dem Sportstättenreferenten sowie dem Aktivsprecher den erweiterten Vorstand.

Die Mitglieder des Vorstandes werden von der Jahreshauptversammlung auf die Dauer von drei Jahren gewählt. Wiederwahl ist unbegrenzt zulässig.

Jeweils zwei Vorstandsmitglieder sind gemeinsam vertretungsberechtigt, wobei einer der zwei Vorstandsmitglieder der l., 2. oder 3. Vorsitzende sein muss.

§ 16

Rechte und Pflichten des Vorstandes

Der Vorstand hat die Geschäfte des Vereins nach den Vorschriften der Satzung und nach Maßgabe der durch die Mitgliederversammlung gefassten Beschlüsse zu führen.

Der Vorstand ist ermächtigt, beim Ausscheiden oder sonstiger dauernder Behinderung von Mitgliedern von Vereinsorganen deren verwaistes Amt bis zur nächsten Jahreshauptversammlung durch geeignete Mitglieder des Vereins zu besetzen.

1.

Der l. Vorsitzende, im Verhinderungsfall der 2. oder 3. Vorsitzende, vertritt den Verein nach innen, leitet die Vor Stands Sitzungen und Versammlungen und hat die Aufsicht über die gesamte Geschäftsführung des Vorstandes und aller Organe. Er unterzeichnet die genehmigten Sitzungsprotokolle von Versammlungen und Vor Stands Sitzungen sowie alle wichtigen und verbindlichen Schriftstücke.

2.

Der Kassenwart verwaltet die Vereinskassengeschäfte und sorgt für die Einziehung der Beiträge. Alle Zahlungen dürfen nur auf Anweisung des l. ggfls. des 2. oder 3. Vorsitzenden geleistet werden. Er ist für den Bestand und für die gesicherte Anlage des Vereinsvermögens Verantwort lieh. Bei einer Kassenrevision sind alle Ausgaben durch Belege, die vom l. ggfls. vom 2. oder 3. Vorsitzenden anerkannt sein müssen, nachzuweisen.

3.

Der Sportwart plant und koordiniert den Trainings- und Wettkampfbetrieb aller Altersklassen. Er leitet die Fachwarte der einzelnen Disziplinen an.

4.

Alle Fachwarte arbeiten in ihrem Bereich nach Absprache und Arbeitsteilung im Vorstand.

§ 17

Kassenprüfer

Die von der Jahreshauptversammlung auf jeweils drei Jahre zu wählenden (einmalige Wiederwahl zulässig) Kassenprüfer haben gemeinschaftlich einmal im Jahr unvermutet eine Kassenprüfung vorzunehmen, deren Ergebnis sie in einem Protokoll niederlegen und dem l. Vorsitzenden mitzuteilen haben.

§ 18

Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr läuft vom 01. Januar bis zum 31. Dezember.

§ 19

Satzungsänderungen

Satzungsänderungen können nur mit Mehrheit von zwei Dritteln der erschienenen stimmberechtigten Mitglieder beschlossen werden.

§ 20

Auflösung

Die Auflösung des Vereins erfolgt, wenn der in einer Hauptversammlung gestellte Antrag auf Auflösung in der nächsten Hauptversammlung eine Vier-Fünftel-Stimmenmehrheit findet.

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins fällt das Vermö-gen an die Stadt Wernigerode, die es zu steuerbegünstigten Zwecken, und zwar insbesondere zur Förderung des Wintersports, zu verwenden hat.

Beschlüsse über die künftige Verwendung des Vermögens dürfen erst nach Einwilligung des Finanzamtes ausgeführt werden.

Wernigerode, den 20. November 2000

.